Von Ex-Lieben und aufgewärmtem Kaffee

Sorry, Liebes. Aber manchmal kann ich es nicht verstehen. Egal wie intensiv ich die Geschichte auch aus allen möglichen Perspektiven versuche zu betrachten (… das sag ich dir nun mal ganz, ganz persönlich als Sandra, nicht als Coach). Ich kann es nachhalten, wenn sich Menschen in einer dauernden „on/ off-Beziehung“ befinden. So lange eben, bis ausreichend gelernt, gewachsen und entwickelt wurde. So lange, bis die gefühlte Klarheit und vor allem auch Wahrheit für das ENDgültige „off“ dann irgendwann (zumindest von einem der beiden Beteiligten…) echter Beschluss ist. Ich kann es so viel mehr als nachhalten, dass man eiert zusammen, und eiert…. und eiert……. weil es Dinge gibt, zwischen diesen beiden Eierern, die einfach immer noch nicht „fertig“ sind, noch nicht ausgestanden und immer noch nicht genug besprochen sind, obwohl sie schon 561 mal besprochen wurden. Dinge, die immer wieder aufgekocht und hochgeholt werden (müssen), weil es immer noch nicht heil ist. Weil es immer noch nicht reichte bis dahin. Weil der Rest einfach immer noch fehlt. Weil die never ending Story einfach immer noch nicht weiß, wohin sie will. Soll. Darf. Weil die Regie schweigt, schweigt und schweigt, wann der Abspann endlich über die gemeinsame Leinwand flimmern darf. Oder eben auch nicht, je nach Plan. Wie auch immer. Ich kann das alles so gut nachhalten, wenn ein Herz weint. Und brüllt. Und tobt. Und aufbegehrt. Und immer noch nicht lassen kann und will, weil immer noch viel zu viel und noch mehr dort wohnt… genau in diesem Herzen. Und zieht. Und zehrt. Und zerrt. Und trauert..Und so gnadenlos und ohne Ende vermisst. Ich kann es mehr als verstehen, dass unzählige Tage und endlose Nächte lang an diesem imaginären Zauberring gedreht wird, der doch alles, alles bitte sofort wieder gut sein lassen soll. Und IHN bitte zurück bringt. Oder SiE noch einmal verzaubert. So, wie es immer war…. Es gibt kaum etwas, was ich so gut verstehen kann. Vielleicht (oder genau deshalb?) weil ich es kenne. Weil ich weiß wie es sich anfühlt, wenn man wochenlang kopfüber in der Schüssel hängt, und anstatt Mageninhalt kommen nur noch Tränen. Und kleine schreiende, endlos traurige Herzstückchen… Teile eines einstigen Ganzen, sozusagen.

Was ich nicht verstehen kann?

Ich kann nicht verstehen, wie das nahezu unstillbare Bedürfnis weiter und weiter und immer noch weiter bestehen kann, jemanden „zurück zu wollen“. Zurück zu wollen, nachdem man die knallharte Dachlatte des Gegenübers ohne jegliches Zögern, ohne Bremsung, ohne Skrupel, ohne den Funken der Achtung für den Menschen als solchen, wie auch den Wert einer gemeinsamen, oftmals intensivsten Zeit, frontal vor die Stirn geballert bekam. Ich kann nicht verstehen, hier ein „noch einmal“ zu ersehnen und dieses dann tatsächlich umzusetzen, wenn „erneute Laune“ auf Seiten der Dachlatten-Fraktion aufkommt.

Und nein, Liebes, wir brauchen hier jetzt auch echt nicht anfangen mit dem ganzen (in diesem Kontext!) pseudo-spirituellen Gedöns, ganz nach dem Motto: „Jaaaaaaa, nun frag dich aber mal…. hmmmmm!? Welche Lernaufgabe steckt denn nun wohl dahinter für dich, wenn sein S über Monate parallel auch noch woanders steckte? Wo auch immer. Meistens rein zufällig in der M einer anderen. Du kannst genau hier aufhören, an dieser Stelle, Liebes, mit all diesem ganzen, ebenso „pseudo (!!!) Spiegel-Reflektions-Gedöns“, inkl. aller mehr als seichten Resonanzgesetz-Entschuldigungen , wenn schlussendlich Fakt ist, dass du über Wochen, Monate oder gar Jahre in einer Fake-Verbindung warst, in der dein gehuldigter Traumtyp, Sexgott und schönster Mann des Planeten sowieso, schlussendlich nämlich leider eben nicht mehr war, als Pinocchio ad personum.

Mir persönlich wird flau und übel, wenn Leute an dieser Stelle anfangen zu faseln: Oooooooh, was eine böse „Bewertung“, Sandra! Liebe ist doch schließlich Freiheit und niemand gehört Dir! Die wahre Erleuchtung hält nicht fest an Regeln und Wahrheiten, von denen wir doch wissen, dass es davon soooooooo viele gibt! DAS müsstest DU doch eigentlich wissen!!!!“. Ich muss lachen, sorry. Äpfel und Birnen ergibt Obstmuß. Nicht mehr. Nicht weniger.

Weißt du, Liebes, auch Beziehung (… wenn nicht genau primär sie!!!!) basiert auf absoluter Klarheit. Und klar ist es ganz sicher nicht, wenn nur EIN Partner von beiden weiß, dass hier anscheinend das Konzept der offenen Beziehung beschlossen wurde. Klar ist es ebenso ganz sicher nicht, wenn nur EINER von beiden weiß, dass polygam der eigentliche Lifestyle ist! Nein, Liebes, sorry, aber ich bleibe dabei. Ich kann nicht verstehen, wie man manche Menschen noch einmal so bewusst und freiWILLIG in sein Leben lassen möchte, die einem genau dieses Leben willkürlich (!) und ohne den Hauch eines Skrupels (zunächst einmal) in tausend Einzelteile zertrümmert haben!? Jeder mag dahingehend seine eigenen „Werte“ vertreten. Ok. Doch leider werden diese zum einen zu selten KLAR definiert und ausgesprochen, zum anderen plötzlich absolut „vergessen“ und über Bord geworfen, wenn doch bloß Pinocchio wiederkommen würde! Ein hoher Preis. Liebes. Ein so verdammt hoher Preis. Weißt du, Selbstliebe bedeutet auch, dass man irgendwann seinen eigenen Wert (er)kennt. Selbstliebe bedeutet auch, dass man weiß, ab welchem Zeitpunkt es absolut aufzuhören gilt, weil chronische Erniedrigung, Angst, Misstrauen, Krankheit und absolute Dauerschmerzen einfach nicht das Ziel sein können. Und vergiss vielleicht auch eines nicht… zumindest nicht so ganz und gar, bei all deinen Entscheidungen…. es mag echt stimmen, dass aufgewärmtes Gulasch am nächsten Tag das Köstlichste ever sein kann. Dachlatten-Expartner erinnern hingegen eher an Kaffee. Aus der Mikrowelle. Nach 3 Tagen. Wenn Milch und Zucker alle sind.

PS: ich kann es übrigens verstehen, wenn Paare sich erst scheiden lassen und dann noch einmal heiraten 😉 Ich glaube jedoch ziemlich sicher, dass diese oftmals so WUNDERbaren Geschichten nicht von den o.g. „Dachlatten-Persönlichkeiten“ (….ohne Arsch, Eier und/ oder Rückgrat) geschrieben wurden. Und auch zukünftig nicht geschrieben werden.

Mehr, mit vielen tollen Gedanken, Kommentaren und Impulsen dazu, auf meiner Facebook- Seite. Folge dem Link:

https://m.facebook.com/Follow.your.innervoice/?ref=bookmarks

Herzliche Grüße,

Sandra

Hier darfst du, Liebes... (auch die Gedanken sind... FREI!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.