Schlagwörter

, ,

tumblr_mq38ilwcCq1r97itto1_400

All das, was du in deinem Leben an positiven Dingen erfährst, hilft dir dabei, Liebe, Dankbarkeit und Wertschätzung zu empfinden. All das bringt dich in einen guten Zustand, in dem es nur Liebe gibt. All die Menschen in deiner Lebenswelt, die deine Hilfe brauchen, können dein Herz durch Mitgefühl öffnen.

Und auch wenn du das nun vielleicht gar nicht gerne hören magst: auch die Dinge, die dich verletzen, die dich wütend machen und die bewirken, dass du dich schlecht fühlst, können – sofern du sie richtig nutzt – ein Weg sein für dich, dein Herz zurückzugewinnen.

Immer dann, wenn du wütend, verletzt oder aufgebracht bist, brauchst du die Erkenntnis, dass dir mit diesen Zuständen ein Ort gezeigt wird in dir, an dem du Liebe und damit einen Teil deines Herzens verloren hast. Alle negativen Emotionen und Ereignisse, die du erlebst und dann sogar oftmals körperlich spüren kannst, zeigen einen Ort in dir, an dem DU einen Fehler machst. An dem du diesen Fehler aber auch berichtigen kannst!

Wenn du die Verantwortung für alles übernimmst, was in deinem Leben geschieht und was du dahingehend fühlst, kannst du es ändern! Erkenne, dass alle Zustände, die du erlebst und empfindest, eine CHANCE sind und frage dich, wo genau die Wurzel liegt für deine Empfindungen?

Vergib denen, die an der ursprünglichen Situation beteiligt waren. Vergib dann auch DIR SELBST für deine falschen Entscheidungen. Vergib dem Mensch, den du zum Sündenbock gemacht hast und dem du nun die Schuld auferlegst, für dein negatives Gefühl und Erleben. Und dann vergib der Situation selbst.

Frage dich nun ganz bewusst, von welcher deiner Gaben du dich abgewandt hast, um diesen Weg deines Egos zu gehen, der aus Trennung von deinem Herzen und auch der Kontrolle dessen besteht. Frage dich, welche Aufgabe des Himmels du abgelehnt hast und vor welcher Aufgabe du vielleicht sogar davongelaufen bist?

Probleme sind eine Klage! Sie sind eine Klage darüber, dass jemand anderer sich nicht so um dich gekümmert hat, wie du das gerne wolltest! Und genau deshalb stehst DU nun vor einem Problem! Nicht er! Ein Problem in deinem Leben sagt dir in aller Regel, dass ein anderer Mensch – und natürlich nicht DU – die Schuld an dem trägt, was nun mit dir geschieht. Diese Denkweise gehört leider zu den größten Fehlern, die du in deinem Leben machen kannst. Niemand anderer ist für dein Glück und deine Erfahrungen verantwortlich, außer dir selbst! Und das ist auch der Grund, warum es in zwischenmenschlichen Beziehungen so viel Wut und Zorn gibt. Weil du dich weigerst, die Verantwortung für dich selbst und dein Leben zu übernehmen. Wenn du hingegen nur einmal einen Blick in dein Unterbewusstsein werfen könntest, wüsstest du sehr genau, dass einzig und allein DU für dein Leben und auch dein Glück verantwortlich bist.

Ein Problem ist immer eine Form des Selbstangriffs. Du bist nicht bereit, es allein auf dich zu nehmen, weil dir die Klage, die du an den betreffenden Menschen richtest, so unsagbar wichtig ist. Fürchtest du dich vor deiner Macht? Willst du die Verantwortung für dein Leben nicht übernehmen? Willst du beweisen, dass jemand anderer „der Böse“ ist, und du selbst ein guter Mensch?

Klagen greifen deine Selbstachtung an, weil sie im Grunde genommen nur erklären, dass du selbst außerstande bist, dir selbst zu helfen. Probleme dienen immer dazu, deiner Lebensaufgabe aus dem Weg zu gehen.

Willst du nun weiterhin klagen, oder möchtest du lieber herausfinden, was dich von deinem Herzen und der Liebe trennt? Dein Bewusstsein hat die unschöne Angewohnheit, alles abzuschneiden und zu verstecken, was nicht in dein Bild von dir und auch anderen Menschen passt. Schuldvergabe hat leider immer zur Folge, dass du wichtigste Anteile von dir selbst verurteilst und abschneidest.