Alle unter Motivation verschlagworteten Beiträge

Erste Praxisgruppe 2018 – denn das wird MEIN Jahr! :-*

Erste Praxisgruppe im Januar 2018 – ein herzhaftes „Hallo!“ an euch! :-* Ja, in wenigen Tagen ist es soweit! Das Jahr 2017 verabschiedet sich und 365 Tage „komplett NEU“ liegen vor uns… für mich persönlich immer wieder ein sehr schönes Gefühl, dass ein Jahreswechsel gleichsam auch so viele tolle und erwartungsfrohe Gedanken in sich trägt… „Was wird wohl alles passieren in diesem (meinem!) neuen Jahr!? Was wird sich verändern? Welche Wege werde ich gehen? Welche Entscheidungen treffen? Welche Menschen werden mein Leben begleiten? Bereichern? Wen oder was werde ich verabschieden? Welche Ziele werde ich erreichen? Welche Vorsätze umsetzen? Und: was werde ich wohl sagen, kurz bevor sich dann erneut ein Jahr verabschiedet, welches nun noch so WUNDERbar NEU vor uns liegt… In der Praxisgruppe am Mittwoch, 03.01.18, Beginn 19.30 Uhr, werden wir uns in den maximalen (!) kollektiven Flow begeben :-) All das, was wir uns für 2018 wünschen, all das, was uns ggf. bisher (noch!) daran hindert, einen tollen Durchstart zu erleben, das wird in dieser ersten Praxisgruppe des neuen Jahres thematisch Inhalt sein. …

Ein Weihnachts(ge)DANKE für Euch

Danke sagen für das große Jahr, für die wunderbare Zeit, für so viel Liebe, so viel Leben und für das, was bleibt. Liebe Leserinnen und Leser von Follow your InnerVoice! Bei meinen Klientinnen und Klienten habe ich mich gestern bereits von Herzen bedankt… für all das Wertvolle, hier in meinen Praxisräumen, in denen ich gerade sitze (direkt über den Dächern des hell erleuchteten Koblenzer Weihnachtsmarktes) und nun diese Zeilen schreibe. Mein Danke für das Vertrauen, die erlebte Zeit und die vielen mutigen Stunden in der gemeinsamen Arbeit, die Hoffnungsmomente und freudvollsten Glückstränen, aber auch die Talfahrten und Sturzbäche, bevor sich so manches Symptom verabschieden durfte. Meine Arbeit mit so vielen tollen Menschen, die mich 2016 in meiner Koblenzer Praxis besuchten, mit denen ich einmal quer über den Kontinent skypte oder die Muscheln der Telefone heiß telefonierte, machte das Jahr 2016 zu einem sehr besonderen Jahr für mich. Und auch für meine Leserinnen und Leser hier in meinem Blog habe ich mir etwas überlegt, um Danke zu sagen… für euer Hiersein, Mitlesen, eure Zeilen an mich, die vielen …

Der Flow und dein Bauch – die Motivation und der Keller

Dauernd lesen wir Artikel über die „notwendige innere Haltung“, das „wahre JA- sagen“ zu dem, was in unseren täglichen Aufgabenbereich fällt und dem „inneren Motor“, der mit den „richtigen Gedanken“ schon ausreichend angekurbelt wird, um „dies, „das“, „jenes“ und „welches“ erledigt zu bekommen – sprich: um sich ZU MOTIVIEREN! Für mich ist das innere Gefühl „nicht ausreichend motiviert zu sein“ inzwischen der Hauptgrund, mit bestimmten Dingen gar nicht erst anzufangen. Wenn ich nicht motiviert bin, habe ich nicht genügend Energie und Durchhaltevermögen, um zu tun, was zu tun ist. So einfach ist das. Und um dieser Tatsache noch eins drauf zu setzen: „hoch motiviert zu tun“, bzw. sich erst und immer und immer wieder in diesen Zustand „hinein zu denken“, um endlich etwas erledigt zu bekommen, kann sogar Probleme verursachen. Davon bin ich sogar ziemlich überzeugt.