Voraussetzungen

Magic is

Und so trefflich formulierte es der großartige Hermann Hesse bereits vor unzähligen Jahren:

Nichts entzieht sich der Darstellung durch Worte so sehr und nichts ist doch notwendiger den Menschen vor Augen zu stellen, als gewisse Dinge, deren Existenz weder beweisbar noch wahrscheinlich ist; welche aber eben dadurch, dass gewissenhafte Menschen sie gewissermassen als seiende Dinge behandeln, dem Sein und der Möglichkeit des Geboren Werdens um einen Schritt näher geführt werden.

 

Steine und die Frage nach ihrer Energie

Steine, Kristalle, Metalle enthalten ebenso wie Farben, Gerüche, Formen, Bewegung, Feuer, Menschen und natürlich unser Universum Energie. Diese Energie ermöglicht es uns, Magie zu praktizieren. In der Philosophie von Magiern, weisen Frauen, Schamanen, Heilern etc. stammt diese Energie aus der sog. „Urquelle“. Sie wird zum Beispiel „Gott oder Göttin“ oder „Schicksal“ genannt, trägt aber noch unzählige weitere Namen. Sie ist in allen Religionen Gegenstand der Verehrung.

Tatsächlich geht diese „Energiequelle“ aber über jede Religion, Theorie oder Erklärung hinaus. Sie ist einfach überall – in uns Menschen und in unserem Planten. Magie praktizieren all diejenigen, die um diese Energie wissen. Sie wecken sie, setzen sie frei und lenken sie. Was auch immer DU über Magie denkst, sie ist nichts weiter als ein natürlicher Vorgang. Sie hat nichts mit Dämonen und bösen Kreaturen zu tun, und kein „gefallener Erzengel“ verleiht uns die Fähigkeit Magie zu praktizieren. Dies sind lediglich Vorstellungen einer Religionsphilosophie, die den Individualismus verabscheut ;-) In gewisser Hinsicht ist Magie der wahre Individualismus, denn sie ermöglicht es uns – jedem einzelnen Mensch – unser Leben in den Griff zu bekommen und es verbessern zu können.

Die Magie der Steine, der Gebrauch dieser Energien im Inneren der Steine, um notwendige Veränderungen zu bewirken, ist ein ideales Beispiel für die Natürlichkeit der Magie. Denn was könnte natürlicher sein als Steine? Sollte euch also jemand sagen, dass das „alles übernatürlicher Quatsch ist“, könnt ihr weise lächeln… :-)

Annas Jade- Elefant

Drei Voraussetzungen im Umgang mit Heil- und Schutzsteinen

Drei notwendige Voraussetzungen, dass deine „Steinmagie“ bei dir arbeiten darf, wenn du einen Stein trägst:

1. Es muss ein BEDÜRFNIS vorhanden sein. Etwas, was sich nicht durch ein anderes Mittel befriedigen lässt. Liebe zu wecken, das eigene Heim zu behüten, eine Unterkunft zu finden oder andere materielle Objekte sind Beispiele dafür. Ein Bedürfnis ist ein leerer Raum in deinem Leben oder ein kritischer Zustand (wie z.B. eine Krankheit oder eine große Gefahr), mit dem Du dich sofort befassen musst. Die Magie kann dieses Vakuum ausfüllen oder bringt deinen Zustand in Ordnung. Damit erfüllt sie dein Bedürfnis.

2. Zusammen mit dem Bedürfnis muss es eine EMOTION geben. Emotion IST Energie! „Rotsehen“ ist ein Beispiel dafür. Das Gesicht läuft rot an, der Herzschlag beschleunigt sich, weil Du z.B. extrem freudig bist! Dies sind Manifestationen der Energie, die Menschen in sich tragen. Wenn Du von deinem Bedürfnis nicht (!) emotional betroffen bist, wirst du nicht imstande sein, genügend Energie aus einer Quelle herauszuholen und sie auf dein Bedürfnis zu richten. Mit anderen Worten: die Magie wird nicht funktionieren! Wenn Du z.B. eine anstehende Prüfung bestehen musst, es aber eigentlich gar nicht willst (weil Du z.B. genug Zeit, Geld und Muße hast…) wird jede Magie, mit der du deine Chance verbessern willst, versagen! Erst die Emotion setzt die Kraft frei, das Bedürfnis (1.!) konkret zu manifestieren!

3. Dein WISSEN. Dies ist die Art und Weise, die Technik, die wir anwenden, um Energie in uns oder in natürlichen Objekten wie Steinen zu wecken und sie auf das Bedürfnis zu richten! Das Wissen umfasst immer Visualisierung, grundlegende Rituale im Umgang mit deinem Stein und Konzentration. Wenn wir zwar das Bedürfnis und die Emotion, aber nicht das Wissen haben, wie ein Stein z.B. zunächst anzuwenden ist, geht es uns wie einem Menschen der Frühzeit, der vor einem Büchsenöffner sitzt…

Sobald damit 1., 2. und 3. erfüllt sind, kannst auch DU damit anfangen, die Magie mit (d)einem Stein zu praktizieren.

Ein Weg - dein Weg?

 

Wie lade ich meine Steine auf?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s