Letzte Beiträge

Frauengespräche –

So oft bin ich in den letzten Monaten gefragt worden: „Sandra….warum machst du neben den Praxisgruppen-Abenden nicht mal etwas „offeneres“… etwas, wo CQM nicht die Voraussetzung ist, um teilnehmen zu dürfen…“ – C‘est ca! – gesagt… getan… :-)

Das erste Frauengespräch (… ja, der Name gefällt mir schon auch gut, keine Frage…) wird deshalb am 19. April 2018 um 19 Uhr in der Kaffeewirtschaft in Koblenz (Altstadt) starten.

Eingeladen sind all jene Frauen, die Lust darauf haben, in einen spannenden, z.T. auch (meinerseits) moderierten Austausch zu gehen, über all das, was das Leben so hergibt. Tools meiner Coachingtätigkeit werden in ihrer Vorstellung und Anwendung sicherlich temporär integriert werden können, so dass der eine oder andere „Aha-Effekt“ sicherlich auch nicht ausbleibt. Ich freue mich, echt, dass auch dieses „Weibsbild-Projekt“ nun startet. Gut Ding… – wisst ihr ja ;-)

Wichtig: Anmeldungen sind unbedingt (!) erforderlich, so dass ich bezüglich Planung und Orga den Rahmen kenne. Bitte schreibt mir, wenn ihr verbindlich dabei sein möchtet, eine E-Mail über den Kontakt.

So, Liebes. That‘s it! :-*
Herzliche Grüsse!
Sandra

Erste Praxisgruppe 2018 – denn das wird MEIN Jahr! :-*

Erste Praxisgruppe im Januar 2018 – ein herzhaftes „Hallo!“ an euch! :-*

Ja, in wenigen Tagen ist es soweit! Das Jahr 2017 verabschiedet sich und 365 Tage „komplett NEU“ liegen vor uns… für mich persönlich immer wieder ein sehr schönes Gefühl, dass ein Jahreswechsel gleichsam auch so viele tolle und erwartungsfrohe Gedanken in sich trägt… „Was wird wohl alles passieren in diesem (meinem!) neuen Jahr!? Was wird sich verändern? Welche Wege werde ich gehen? Welche Entscheidungen treffen? Welche Menschen werden mein Leben begleiten? Bereichern? Wen oder was werde ich verabschieden? Welche Ziele werde ich erreichen? Welche Vorsätze umsetzen? Und: was werde ich wohl sagen, kurz bevor sich dann erneut ein Jahr verabschiedet, welches nun noch so WUNDERbar NEU vor uns liegt…

In der Praxisgruppe am Mittwoch, 03.01.18, Beginn 19.30 Uhr, werden wir uns in den maximalen (!) kollektiven Flow begeben :-) All das, was wir uns für 2018 wünschen, all das, was uns ggf. bisher (noch!) daran hindert, einen tollen Durchstart zu erleben, das wird in dieser ersten Praxisgruppe des neuen Jahres thematisch Inhalt sein. Innerer und äußerer Wohlstand, so könnte man es in zwei Wörtern zusammenfassen.

Ich freue mich sehr auf euer Kommen! (Voraussetzung zur Teilnahme: CQM 1). Bitte gebt mir bis zum 31.12.17 Bescheid, damit ich planen kann.

Wichtig: die PG beginnt am 03.01.18 erst um 19.30 Uhr, da ich vorher noch ein Coaching in der Praxis habe.

Ich wünsche euch von Herzen einen guten Rutsch, viel Gesundheit, Spaß (… und nein, dazu braucht es keine Millennium-Party!!! Ihr selbst allein reicht bereits! :-*), schöne Stunden und alles erdenklich GUTE!

Herzliche Grüße!

Sandra Reinheimer

Liebes, ich schenk dir Glück – Gutscheine für Weihnachten

Und natürlich ist es auch in diesem Jahr wieder möglich ;-) Sehr viel Post habe ich in den letzten Wochen bekommen, mit der Nachfrage, ob ich auch in diesem Jahr wieder Coaching- Gutscheine anbieten werde. Und da ist er schon ;-)

Das sog. „Blitz-Coaching“ (Zeitdauer 30 Minuten; Wert: 40 Euro)welches zu den Weihnachtsfesten 2015 und 2016 eine so tolle Resonanz erfuhr, ist auch in diesem Jahr wieder erhältlich. Aber nicht nur das ;-) Natürlich kann auch in diesem Jahr erneut ein ganz reguläres Coaching (Zeitdauer 60 Minuten, Wert 80 Euro) verschenkt werden. Welche speziellen Angebote (z.B. Einzel- oder Paar-Coaching, Timeline, systemische Aufstellung, Biologisches Heilwissen) dabei für den Beschenkten zur Auswahl stehen, ist auf meiner Homepage detailliert  nachzulesen. Über meine Adresse (sandrareinheimer.com – auf dem Gutschein ersichtlich) kann alles in den einzelnen Rubriken der Homepage ersehen werden (vor einem jeden Coaching schaue ich jedoch gemeinsam mit dem Klienten, welches Coaching-Tool sich, je nach Thematik, bevorzugt anbietet).

Der Ablauf ist auch in diesem Jahr sehr einfach. Wenn ein Gutschein verschenkt werden soll, kann dieser zunächst hier ausgedruckt werden (… ja, die Nutzung des unten zu sehenden Bildes ist ausdrücklich erwünscht ;-) Tipp: wenn Sie ein dickeres Papier nehmen, kann der Gutschein anschließend sehr schön gerollt und mit einer tollen Schleife versehen, überreicht werden. Hübsch sieht er auch aus, wenn er auf speziellem Papier (z.B. dickes Pergament oder Strukturpapier) ausgedruckt wird, welches jedoch einen hellen Grund haben sollte.

Nachdem Sie den Gutschein ausgedruckt haben, schreiben Sie mir eine E-Mail, mit der Nennung des Vor- und Zunamen des Gutschein-Empfängers. In dem Moment, in dem sich der Beschenkte dann bezüglich seiner Terminvereinbarung bei mir meldet, werde ich Ihnen parallel dazu meine erforderlichen Überweisungsdaten zukommen lassen. Das bedeutet: erst wenn das Coaching eingelöst wird, ist Ihre Bezahlung erforderlich. Sobald die Gutschein-Zahlung dann Ihrerseits getätigt wurde, wird das Coaching des Beschenkten zeitnah erfolgen. Ganz schön einfach, gell? ;-)

Wie ich an vielen Stellen dieser Homepage bereits beschrieben habe, arbeite ich mit vielen Klientinnen und Klienten, denen es geografisch nicht möglich ist persönlich in meine Praxis zu kommen, gleichermaßen effektiv und erfolgreich auch am Telefon (sog. Telefon-Coaching). Somit dürfte auch die Entfernung überhaupt kein Problem sein bezüglich Ihrer großartigen Geschenkidee ;-)

Ich wünsche von Herzen eine sehr schöne weitere Vorweihnachtszeit.

Mit besten Grüßen an meine Leserinnen und Leser, und alle anderen Menschen ;-)

Sandra Reinheimer

Und da ist er für Sie…  „Liebes, ich schenk dir Glück“ 

Coaching_Gutschein.jpg

 

Für weitere Fragen nehmen Sie sehr gerne Kontakt zu mir auf.

 

 

Endlich leicht(er) – andere Wege der Gewichtsreduktion

Was lange währt… ist heute vollbracht ;-)

Und ja, ich freue mich von Herzen, dass die Rubrik „Endlich leicht(er)“ nun auch ihren ganz offiziellen Platz in der Liste meiner Praxisangebote gefunden hat. Bedanken möchte ich mich zunächst bei meinen KlientInnen, die mir mit ihrem (doch recht beharrlichen!) „darüber musst du/ müssen Sie doch mal schreiben! Wie viele andere Frauen suchen immer noch nach einem Weg, ihr Gewicht in den Griff zu bekommen“, nicht locker ließen! Zweifelsohne habe ich ab diesem Moment öfter darüber nachgedacht ;-) Ich freue mich sehr, dass das Thema der nachhaltigen Gewichtsreduktion inzwischen viele Frauen gezielt in meine Praxis führt, und ja, auch für mich sind diese Erfolgsgeschichten, mit so viel Stolz und gefühltem Glück von KlientInnen, wenn es „vollbracht“ ist, immer wieder sehr berührend.

Auf der Grundlage der Philosophie des BioLogischen Heilwissens, kombiniert mit meinen grundsätzlichen Techniken der mentalen Korrekturen und lösungsorientierter Kontext-Betrachtung, möchte ich Sie herzlich einladen, meine neue Seite „Endlich leicht(er)“ zu besuchen.

Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf, wenn Sie weitere Fragen haben oder einen Termin für ein kostenfreies erstes Informationsgespräch vereinbaren möchten.

Herzliche Grüße,
Sandra Reinheimer

 

 

CQM Praxisgruppe im Oktober 

Am Mittwoch, 04.10.17, von 19-21 Uhr findet die nächste CQM Praxisgruppe in meinen Praxisräumen in Bad Ems statt. Da die TeilnehmerInnen-Anzahl begrenzt ist, ist eine vorherige schriftliche Anmeldung unbedingt erforderlich. Über eure Teilnahme freue ich mich, ein spannendes Thema wartet auch diesmal auf euch ;-) 

Herzliche Grüße! 
Sandra Reinheimer 

Gib der Neuordnung dein Go! 

Vielleicht kennst du Phasen in deinem Leben, in denen es sich so anfühlt, dass nahezu alles „auseinander fällt“, worüber du sicher annahmst, dass es dein Leben ausmacht. Oft ist es dann so, dass es nicht nur ein Ereignis ist, welches maximalen Schmerz, Trauer und/ oder Enttäuschung verursacht, nein. Viel eher ergibt sich auf einmal eine regelrechte „Serie“. Eine Serie, die das Gefühl in dir auslöst: „Hilfe!!! Wie furchtbar!!! Mein Leben stürzt mir hier grad ein! Sofort Stopp!!!“. Und oft lösen solche Lebensphasen neben der inneren Verzweiflung, die du spürst, zudem Angst, Zweifel und eine große Mutlosigkeit aus. 

Nun gibt es genau zwei Möglichkeiten. DU kannst dich entscheiden! Entweder gibst du all deinen (zunächst absolut verständlichen!) negativen Gefühlen (und daraus resultierenden) negativen Gedanken nach und lässt dich hineinfallen in diese (deine) gefühlte „Unglücks-Spirale“, oder du entscheidest dich aus vollster Herzenskraft in deinem VERTRAUEN zu bleiben! In deinem Vertrauen, dass dein Leben nichts für dich bereithält, was nicht in deinem Sinne geschieht in der langfristigen Auswirkung! Vor allem dann, wenn sich zeigt: „hier bricht mir gerade restlos alles weg!“, ist die „Geburt“ einer Neuordnung bereits da. Wie soll sich etwas neu ordnen können, wenn alte Strukturen nicht zunächst weichen? Wie soll sich etwas neu ordnen können, wenn etwas einfach beibehalten wird? Vielleicht sagst du nun: „aber so war es toll!!! So sollte es für immer sein!!!“. Ich frage: „und wenn du im Nachgang, vielleicht zwei oder 3 Jahre später noch einmal hinschaust, bist du dir dann immer noch sicher in dieser deiner Aussage?“. 

Wenn du in deinem Vertrauen bleibst, dass sich dir alle Antworten zeigen werden, wenn der Zeitpunkt dafür reif ist, dann wirst du die „Überbrückungszeit“ mit tiefer innerer Ruhe erleben und auch aushalten können! Bleibe in deinem Vertrauen, dass dein göttlicher Plan für dein Leben in deinem Sinne festgelegt wurde und dass du ALLE Antworten bekommen wirst, die du brauchst!

Herzliche Grüße, Liebes. Go! :-*

sandrareinheimer.com

Glaubenssätze und Muttermilch

img_5675

Und wenn wir sie im Unterricht so intensiv beleuchten, diese quanti- und qualitative Zusammensetzung von Muttermilch, ja, ich gebe zu, dass ich auch jetzt gerade erneut schmunzeln muss. Und dass es mir dann und wann so dermaßen kribbelt in der rechten Hand, der Versuchung nur äußerst knapp widerstehend, genau das an das Whiteboard zu schreiben, was für mich inzwischen -gefühlt- an erste Stelle der Auflistung gehört. Ja, auch das gebe ich ganz freimütig zu.

„Glaubenssätze werden uns bereits mit der Muttermilch eingeflößt!“ Und für alle nicht gestillten Kinder bedeutet dies leider keinerlei Risikoausschluss, nein.

Glaubenssätze – nahezu Mantra-artig werden sie von Menschen ausgesprochen, befolgt, oftmals bis ins höchste Erwachsenenalter hinein gelebt, subtil oder gar offensiv übernommen, von wem auch immer. Weiter vorgelebt bekommen, und weiter vorgelebt bekommen, aufgenommen über nahezu alle Sinneskanäle, und dann von uns selbst, bewusst oder unbewusst, in aller Regel jedoch oftmals ohne den Hauch einer klaren Überprüfung: wiederum weitergegeben.

Eines der größten Hindernisse, auf dessen Plateau wir uns Tag für Tag selbst berauben, unsere Lebenslust, den Genuss, vor allem aber unseren Mut betäuben: Glaubenssätze. Und wie familiär verankert, oft über Generationen, genau dieses Sätze als innere Antreiber dienen – für oder eben auch leider gegen (!) was auch immer- das erlebe ich täglich in meiner Praxis. Ich würde niemals behaupten, dass Glaubenssätze grundsätzlich schädlich sind. Ganz im Gegenteil. Viele Glaubenssätze beinhalten unzählige positive Seiten, die uns hin zu unseren Stärken und Talenten begleitet haben. Ganz sicher ist das so. Dem entgegen können sie jedoch auch als Verhinderer stehen. In Stein gemeißelte Verhinderer, in Form von übernommen Ge- und Verboten, die uns einfach nicht dort ankommen lassen, wo wir ankommen wollen.

  • Du kannst das nicht!
  • Hör endlich auf zu weinen!
  • Reiß dich doch mal zusammen!
  • Beeil dich!
  • Mach schneller!
  • Du musst das alleine schaffen!
  • Sei stark!
  • Pass dich an!
  • Du musst deine Probleme lösen!
  • Arbeite hart!
  • Das ist nichts für Frauen!

Und…

Und…

Und…

Und: wir verhaften so häufig in diesem Sammelsurium von gehörten, gepredigten und leider (irgendwann selbst) übernommenen Sätzen -oft ein Leben lang- wider besseren Wissens.

Haben Sie sich schon einmal gezielt mit Ihrer Herkunft, Ihren Wurzeln und den dort geprägten Haltungen beschäftigt? Haben Sie sich bisher einmal bewusst angeschaut, was Eltern, Großeltern, soziale Umgebung, Lehrer, und die maßgeblich sozialen Gruppen, in denen Sie aufgewachsen sind, „groß geworden“ (oder eben auch „klein geblieben“…) mit Ihren heutigen Werten, Normen und Regeln zu tun haben? Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie viel Aufmerksamkeit und Liebe Sie als Kind bekommen haben, eben WEIL Sie sich an Glaubenssätze und Regeln gehalten haben? Und was genau das in Ihrem heutigen (Er)Leben als Erwachsene bewirkt? Bewusst wie unbewusst?

Als Kind hatten Sie sicher keine Wahl, nein. Aber heute! Ja, heute haben Sie die Wahl, genau diese Implantate anzuschauen, die eben nicht „einfach mal so abgelegt werden können“, weil Sie darauf konditioniert und geprägt wurden. Und die deshalb auch so verlässlich wirken in Ihrem heutigen Leben.

Kennen Sie Sätze, die Sie als Kind immer wieder gehört haben? Und spüren Sie in Ihrem heutigen Erwachsensein manchmal diesen inneren „Druck“, der daraus resultiert? Müssen Sie es tatsächlich immer allen recht machen? Müssen Sie tatsächlich immer stark sein? Müssen Sie tatsächlich immer alles allein hinbekommen? Müssen Sie es tatsächlich täglich beweisen?

Wo kommt sie her, diese bewusste wie vor allem eben unbewusste (!) Angst vor Strafe? Angst vor Liebesentzug? Angst vor Ächtung durch das soziale Umfeld, wenn du…, dann?

Das Gute ist: auch wenn Glaubenssätze bereits mit der Muttermilch implantiert werden (ja, ich bleibe bei dieser These): sie sind jederzeit veränderbar! Heute. Jetzt. Nachhaltig. Effektiv. Sofort!

Nehmen Sie für ein erstes unverbindliches und kostenfreies Telefonat sehr gerne Kontakt zu mir auf. Und ganz egal, was Sie momentan noch darüber glauben: ein jeglicher Glaubenssatz ist veränderbar! Und alle Muster, Prägungen, Verhinderer und Festhalter, die momentan (noch) im Weg stehen, dürfen sich verabschieden.

Nun mal runter von den Stolpersteinen, Liebes. Es wird Zeit für Freiheit, Lebenslust und DICH!

Herzliche Grüße,

Sandra Reinheimer