Gib der Neuordnung dein Go! 

Vielleicht kennst du Phasen in deinem Leben, in denen es sich so anfühlt, dass nahezu alles „auseinander fällt“, worüber du sicher annahmst, dass es dein Leben ausmacht. Oft ist es dann so, dass es nicht nur ein Ereignis ist, welches maximalen Schmerz, Trauer und/ oder Enttäuschung verursacht, nein. Viel eher ergibt sich auf einmal eine regelrechte „Serie“. Eine Serie, die das Gefühl in dir auslöst: „Hilfe!!! Wie furchtbar!!! Mein Leben stürzt mir hier grad ein! Sofort Stopp!!!“. Und oft lösen solche Lebensphasen neben der inneren Verzweiflung, die du spürst, zudem Angst, Zweifel und eine große Mutlosigkeit aus. 

Nun gibt es genau zwei Möglichkeiten. DU kannst dich entscheiden! Entweder gibst du all deinen (zunächst absolut verständlichen!) negativen Gefühlen (und daraus resultierenden) negativen Gedanken nach und lässt dich hineinfallen in diese (deine) gefühlte „Unglücks-Spirale“, oder du entscheidest dich aus vollster Herzenskraft in deinem VERTRAUEN zu bleiben! In deinem Vertrauen, dass dein Leben nichts für dich bereithält, was nicht in deinem Sinne geschieht in der langfristigen Auswirkung! Vor allem dann, wenn sich zeigt: „hier bricht mir gerade restlos alles weg!“, ist die „Geburt“ einer Neuordnung bereits da. Wie soll sich etwas neu ordnen können, wenn alte Strukturen nicht zunächst weichen? Wie soll sich etwas neu ordnen können, wenn etwas einfach beibehalten wird? Vielleicht sagst du nun: „aber so war es toll!!! So sollte es für immer sein!!!“. Ich frage: „und wenn du im Nachgang, vielleicht zwei oder 3 Jahre später noch einmal hinschaust, bist du dir dann immer noch sicher in dieser deiner Aussage?“. 

Wenn du in deinem Vertrauen bleibst, dass sich dir alle Antworten zeigen werden, wenn der Zeitpunkt dafür reif ist, dann wirst du die „Überbrückungszeit“ mit tiefer innerer Ruhe erleben und auch aushalten können! Bleibe in deinem Vertrauen, dass dein göttlicher Plan für dein Leben in deinem Sinne festgelegt wurde und dass du ALLE Antworten bekommen wirst, die du brauchst!

Herzliche Grüße, Liebes. Go! :-*

sandrareinheimer.com

Please follow and like us:

Eine Antwort auf „Gib der Neuordnung dein Go! “


  1. Liebe Sandra,
    das ist es, woran ich immer wieder scheitere – das Vertrauen in den göttlichen Plan, der in meinem Sinne festgelegt wurde. Wie kann man dieses Vertrauen vertiefen? Wie kann ich wirklich daran glauben? Im Prinzip glaube ich ja daran und ich habe mir selbst schon ein riesiges Diagramm nach dem Motto „wäre Ereignis A nicht passiert, wäre es nicht zu B gekommen und dann wäre C nicht gefolgt etc..“ gezeichnet, das deutlich zeigt, dass in der Vergangenheit alles irgendwie zum nächsten führte und scheinbar eine Verbindung zwischen dem Erlebten besteht. Trotzdem komme ich immer wieder an den Punkt, z.B. in der Liebe, an dem ich das, was gerade geschieht nicht akzeptieren möchte und das fühlt sich dann an, als würde mir der Boden unter den Füßen weggerissen werden. Ich überlege dann, ob ich den Mann, mit dem seit 2 Monaten Funkstille ist, wieder kontaktiere, doch dann sage ich mir „Greif nicht in den Lauf der Dinge ein. Es ist so gekommen, weil es das Beste für mich ist, für meine Entwicklung oder sonstiges. Es wird seinen Grund haben und vielleicht ist genau diese Pause jetzt nötig, damit wir letztendlich glücklich werden können“.
    Aber in mir schreit dann mein Herz, das sich nach ihm sehnt und nicht glaubt, dass das jetzt das Beste für mich ist. Außerdem mache ich mir ja immer noch irgendwie Hoffnungen,w enn ich denke, dass die Funkstille auch dazu da sein könnte, damit wir wieder zusammenfinden – auf Augenhöhe – wenn wir uns beide weiternentwickelt haben.
    Hast Du irgendeinen Rat, wie ich mehr ins Vertrauen kommen kann, ohne immer wieder an denselben Punkt des „Leid schaffens durch sich-gegen-die-Realität-wehren“ zu kommen?

    LG Reiken

Kommentar verfassen

Sandra Reinheimer abonnieren
Pinterest
fb-share-icon
Instagram
Telegram
WhatsApp