Schlagwörter

, , , ,

Würdest du dir bei jeder deiner unzähligen täglichen Handlungen nur einmal ganz bewusst diese Frage stellen: „Warum mache ich das?“ – vielleicht würde es dich ganz plötzlich einen Moment innehalten lassen. Vielleicht wäre das auch der Moment der Erkenntnis, viel zu oft lediglich dem Strom, anstatt dem eigenen Denken zu folgen. Stellst du dir bei allem, was du Tag für Tag so tust, überhaupt mal die klare klare Frage an dich selbst, „ob du das tun sollst, oder nicht?“. 

Wenn du dieses Bewusstsein erst einmal eingeschaltet hast, und lernst, es dann auch ganz gezielt zu benutzen, werden viele Bilder, die du vorher in deinem Kopf hattest, Stück für Stück zerfallen. Und erst dann wird sich das wahre Bild zeigen. Dies wäre er, der großartig gefühlte Moment, in dem wir ausschließlich nur noch unserem eigenen Denken folgen, anstatt uns weiterhin viel zu oft wie ein Blatt um Wind zu bewegen. 

Frag dich viel, viel öfter: „Warum mache ich das?“. Und dann: dir ein wunderbares Gefühl beim täglichen Erwachen, Liebes. 

Das Erkennen genau dieser bewussten,  wie vielfach eben auch „unbewussten Störfaktoren“, Glaubenssätzen und „inneren Verhinderern“, die uns so oft Dinge tun, oder eben auch nicht tun lassen – ein Schwerpunkt meiner täglichen Arbeit mit KlientInnen. Muster, die uns oft in frühester Kindheit und Jugend zuteil wurden, Übernommenes („dieses Verhalten ist ganz typisch in meiner Familie“) und sog. „innere Sabotageprogramme“, die uns oft von dem trennen, was wir tatsächlich leben und sein wollen – und immer wieder ist es hochspannend, welche Veränderungen meine KlientInnen nach bereits EINER Coachingstunde schildern. 

Besondere Specials und Angebote erwarten Sie im November in meiner Praxis. Nehmen Sie sehr gerne Kontakt zu mir auf, wenn auch Sie Ziele erreichen möchten, die sich bisher noch so „in weiter Ferne fühlten“, oder wenn Sie das Gefühl kennen: „Es muss anders werden, wenn es besser werden soll!“. 

Herzliche Grüße, 

Sandra Reinheimer 

weitere Inspirationen, Impulse, News & More finden Sie auch auf meiner Facebook– Fanseite Follow your InnerVoice.

sandrareinheimer.com