Monat: Dezember 2015

Wenn ein Mann vor dir steht… 

Wenn ein Mann vor dir steht, einer, der die Grenzen seiner Gefängnisse gesprengt und innere Freiheit gekostet hat, einer, der von Lebensschmerz und Leid geöffnet wurde, wirst du wissen, wie neu und anders das ist.  Er wird nicht beim ersten Gegenwind weichen, wenn er sich ehrlich zu dir hingezogen fühlt. Auch dann nicht, wenn sich Angst, Spuren von Scham oder verletzte Anteile zeigen. Er wird nicht weichen, und zwar nicht, weil er ein überirdisches Wesen, sondern weil er zutiefst menschlich ist. Er wird da sein, erschüttert vielleicht, und dennoch aufrecht und von Anmut umgeben.  Er sieht Beziehungen als spirituelle Lernfelder, und spürt, wo es geborgen ist und stimmig. Er wird bleiben, so lange und so weit es beiden dient, weil er immer klarer die Zusammenhänge sieht und hinter Masken zu blicken vermag. Er weiss um das Spiel des Lebens in all seinen Facetten und ist neugierig genug, mit dir neue Wege zu gehen und Tiefen zu erkunden.  Und wenn er sich zurückzieht, dieser Mann, der seine männlichen und weiblichen Anteile zu einem berührend schönen Wesen …

Verschenk doch mal Mut, Kraft und Lebensfreude…? 

Follow- Weihnachtsaktion 2015 – ein „Blitz-Coaching“ der besonderen Art.  Für alle, die noch ein individuelles, und sicherlich sehr besonderes Weihnachtsgeschenk suchen, sind die Follow- „Blitz-Coaching- Gutscheine“ ab heute, bis zum 15.12.2015 für euch erhältlich. Vielleicht kennst du das: ein Mensch, den du sehr gern hast (vielleicht sogar mehr als gern…),  hat ein „Problem“. Es geht ihm „schlecht“, (oder zumindest mal nicht gut… ), etwas „stockt“ in einem (für ihn bedeutsamen…)  Lebensbereich und alles scheint „einfach irgendwie nicht wirklich  weiterzugehen“. Der Rücken schmerzt, der Kopf sowieso, die Haut ist noch gestresster als die „24 Stunden im Einsatz- Mutter“ selbst, und die Befürchtung, dass weder die chronischen Wäscheberge, noch die nächste Prüfung an der Uni überlebt werden, ist ein stetiger Begleiter geworden. Vielleicht ist es auch das Herz, welches Tonnen-schwer durchhängt, Liebeskummer, der unaufhörlich nagt, das Gefühl, vom Glück verlassen zu sein oder beruflich einfach nicht „in die Pötte zu kommen“. Vielleicht ist es auch die Angst und/ oder Panik, die das Jahr in Grautöne färbt, oder die chronische Erkrankung, die alles nicht mehr „einfach“ erscheinen lassen …