Schlagwörter

, , , , ,

Perfekt für mich.

Ganz offiziell haben meine CQM- Kollegin Anke und ich nun den Schwerpunkt des Sexual Coachings in unsere Arbeit aufgenommen. Da es keine Zufälle gibt – und ja, wir natürlich erkannt haben, was uns ZUfiel in den letzten Wochen und Monaten, weil der Zeitpunkt da ist, und es ZUfallen sollte – freuen wir uns nun auch auf dieses  Arbeitsfeld, mit der sicheren Intention „Türöffner“ zu sein, für sicherlich einige Männer (aber auch Frauen!) im Bereich ihrer Sexualität. Spannend – oh sicher. Vor allem hinsichtlich ihrer erlebten Veränderungen, die uns Klienten schildern.

Und wie es so ist, mit den „Türöffnern“: „Please, don´t forget (never forget!): Türen klemmen manchmal, ja. Türen wirken auch manchmal so verschlossen, dass man(n) denkt: „Hilfe! Bekommst du nie wieder auf!!!“. Türen können jedoch manchmal auch lediglich im „Schlüssel grad verlegt- Modus“ sein. Oder so zugewachsen, dass man den Eingang gar nicht mehr vermutet hinter dem meterhohen Sicht- (und Selbst!) Schutz.

Lass dich nicht resigniert auf deinen Kopf ein, in dem sich das Ego diebisch und oftmals schwer gehässig die Hände reibt. Geh den Schritt nach vorne. Sehend, welche Tür da klemmt. Vertrauensvoll, dass kein Konflikt „einfach zustößt, weil es das Leben grad bös mit dir meint“. Es lässt sich lösen! Dieser Gewissheit folgen wir, erleben wir sie in unserer täglichen Arbeit immer wieder., diese Veränderungen, die Klienten nahezu „restlos ausschlossen“ im Vorfeld. Menschen, die nun ihre eigenen „Türöffner“ sind.

Beziehung ist die Bühne, auf der deine Liebe und deine Erotik stattfinden. Es liegt ganz bei dir: Lustspiel oder Drama, Schauspieler oder Regisseur.

Hier gehts zur neuen Seite auf Follow your InnnerVoice: Sexual- Coaching

Beste Grüße. Habt einen wunderbaren Tag.

Sandra